Asia

IL 2020, 85 min, OV mit engl. UT

Shira Haas, bekannt aus Shtisel und Unorthodox und die Filmkünstlerin Alena Yiv spielen Tochter und Mutter mit einer derart einfühlsamen Intensität, dass man meint, während des Films die Luft anzuhalten. Die schauspielerischen Leistungen, die Kameraarbeit und die Musik von Karni Postel, die auch die Musik für RED COW geschrieben hat, begründen die Auszeichnungen und den internationalen Erfolg dieses Films. Die Israeli Film Academy vergab 2020 die Hauptpreise an den Film. Dem folgten zahlreiche Auszeichnungen vom Tribeca Filmfestival bis Warschau.

ASIA ist ein stiller Film mit aufwühlender innerer Dramatik, ein Film über Frauen, geschrieben und gedreht von einer Regisseurin und ästhetisch gestaltet von einer beeindruckenden Fotografin und Kamerafrau aus den USA. Seit den Filmen von und mit Ronit Elkabetz wissen wir, dass die israelische Filmkunst heute vor allem durch kreative Frauen vor und hinter der Kamera gekennzeichnet ist. Wie heisst es so schön in einem neuen israelischen Dokumentarfilm: Auf dem Stuhl des Regisseurs sitzt eine Frau. – Israel repräsentiert mehr und mehr die unnachahmliche weibliche Seite der Filmkunst. (fs)

In Kooperation mit der Botschaft des Staates Israel 


Asia

Regie: Ruthi Pribar
Buch: Ruthi Pribar
Mit: Shira Haas, Alena Yiv, Tamir Mula, Gera Sandler, Eden Halilira
Kamera: Daniella Nowitz
Musik: Karni Postel

Mit Einführung von Klaus Davidowicz und Frank Stern